Motor ausbauen S7

Fragen und Antworten rund um die Technik

Motor ausbauen S7

Beitragvon Max » 30.08.2016, 12:09

Hallo zusammen,

da ich einen Simmerring tauschen muss (mindestens einen...), bin ich dabei meinen Motor auszubauen.
Elektrik, Diesel, Wasser, Druckluft, Gaszug und Auspuff sind bereits entfernt. Der Palettenhubwagen steht bereit. Die hintere Traverse ist klar.

Kann mir jemand sagen, wo und wie ich den Motor vorne am besten trenne? Muss die Glocke mit der Halterung mit raus? Falls ja, muss ich dann das Getriebe abstützen?
Vielleicht kann mir jemand kurz ein paar Tipps geben, bevor ich jede Erfahrung selber mache...

Vielen Dank,

Max
Max
fleißiger Poster
 
Beiträge: 22
Registriert: 03.06.2006, 14:23
Wohnort: Willich-Schiefbahn

Re: Motor ausbauen S7

Beitragvon frank jellinek » 31.08.2016, 09:26

äh du baust den ganzen motor aus um einen(wie ich vermute simmering hinter der kupplung) zu tauschen? Warum nicht nur das Getriebe(wenns denn dieser ist?)
na denn viel spass......!
wenn schon dann das ganze mit getriebe ausbauen. Alle schrauben der Unteren Motorlager entfernen(die bleiben am besten an den Armen dran) und dann hubwagen drunter und leicht anheben. Sehen wo er kippt und dort unterbauen(am besten geht das ganze wenn man vorher einen passenden Kasten macht worin genau die ölwanne passt)und dann anheben. Der Motor kann (wenn gleichmäßig) auf die Ölwanne aufsitzen.Bei intakter Ölwanne hatte ich da noch nie schwierigkeiten.
Frank
frank jellinek
Forumsinventar
 
Beiträge: 217
Registriert: 01.03.2005, 10:40
Wohnort: Heinsberg

Re: Motor ausbauen S7

Beitragvon Max » 31.08.2016, 13:49

oK.........da mir auch kein guter Grund einfällt, baue ich jetzt das Getriebe aus...

Gibt es hierfür Hinweise?

Die Schrauben am Flansch habe ich raus.
Wie kann man das Getriebe am besten rausheben. Irgendwelche Hinweise?

Vielen Dank,
Max
Max
fleißiger Poster
 
Beiträge: 22
Registriert: 03.06.2006, 14:23
Wohnort: Willich-Schiefbahn

Re: Motor ausbauen S7

Beitragvon frank jellinek » 01.09.2016, 09:32

nun es kommt auf den platz im heck an(üblicherweise das schlafzimmer). ich selber habe mir einen klappbaren hebebock angefertigt. du könntest dich mit zwei klappbaren werkböcken aus dem baumarkt behelfen die du über das getriebe aufstellst und darüber enen balken legen an dem du einen flaschenzug hängst. seil um das getriebe und aus der kupplung ziehen und dann nach unten lassen. das s8 getriebe (wenns verbaut ist) wiegt ca 150 kg.
die kupplungsdruckplatte abbauen und mit der belagscheibe ausheben. dann schwungrad abschrauben(passt nur einmal dank pass stift) und auch rausheben. dann hast du den wedi vor dir.beim (fast Baugleichen S80 mit Motor 551/552) ist der Wedi in einem Extra Alurahmen eingefasst, beim 522 Motor im S7 müsste es genauso sein ,denke ich.(hab schon lange keinen S7 mehr von unten gesehen....)
Wenn ja, dann auch abschrauben und abnehmen incl Wedi. Wedi erneuern(wenn welle eingelaufen eine zwischengröße nehmen!) und alles in umgekehrter reihenfolge zusammen bauen. beim aufsetzen der Druckplatte aber (natürlich) nur mit Zentrierung der Belagscheibe arbeiten! sonst geht der getriebezapfen nie rein. Aber wehm erzähle ich das.
Falls du einen Getriebeheber besitzt , dann vergiss das mit den werkböcken.einen grube wäre natürlich am besten. geht aber auch so
und vor dem zusammenbau alles schön saubermachen(etwas Kupferpaste auf die Verzahnung des anlassers) umso leichter gehts nachher. eventuell die getriebeschraubenlöcher im Motor ,gewinde nachscnneiden oder gleich helicoil reinmachen.und dann neue schrauben :)
viel spass
frank
frank jellinek
Forumsinventar
 
Beiträge: 217
Registriert: 01.03.2005, 10:40
Wohnort: Heinsberg

Re: Motor ausbauen S7

Beitragvon Max » 02.09.2016, 10:42

Hallo Frank,

vielen Dank für Deine Ratschläge! Die haben mir etliche Stunden mühsamer/sinnloser Arbeit erspart.
Das Getriebe ist jetzt draussen, die Kupplung auch. Gleich kommt der Rest.

Viele Grüße,

Max
Max
fleißiger Poster
 
Beiträge: 22
Registriert: 03.06.2006, 14:23
Wohnort: Willich-Schiefbahn

Re: Motor ausbauen S7

Beitragvon Max » 03.09.2016, 16:56

Hallo zusammen,

nachdem jetzt alles raus ist (Getriebe, Kupplung und Schwungscheibe), würde ich mich über einen Rat zu den nächsten Schritten freuen.

- Soll ich den Simmerring so rausholen und ersetzen, oder ist es besser die Platte (alurahmen) abzunehmen?

Falls die Platte (Alurahmen) raus soll:
- was für eine Dichtung sitzt dahinter (kann ich die selber aus Dichtpapier schneiden? Gibt es die noch?)
- muss die Ölwanne raus? Gibt es für die Ölwanne eine neue Dichtung?

Vielen Dank und beste Grüße,

Max
Max
fleißiger Poster
 
Beiträge: 22
Registriert: 03.06.2006, 14:23
Wohnort: Willich-Schiefbahn

Re: Motor ausbauen S7

Beitragvon frank jellinek » 04.09.2016, 12:31

also max
du nimmst natürlich den alurahmen incl wedi runter. dann wedi auspressen oder ausklopfen(rahmen eventuell auf zwei holzleisten legen und dann wedi ausklopfen ohne rahmen zu verbiegen). der rahmen ist ab werk mit einer dünnen dichtung versehen gewesen(vor 40 jahren :lol: ). was jetzt darunter ist.....?
egal. es reicht wenn du diesen schön! säuberst. auf der motorblock seite natürlich genauso. dann etwas dichtmasse zb : Hylomar Blockseitig auftragen und rahmen mit neuem wedi (vorher eingepresst,klar!)aufsetzen. die kurbelwelle ganz dünn mit gleitmittel oder etwas öl dünn einstreichen dann gehts leichter. nach dem aufsetzen überschüssiges abwischen.
schrauben über kreuz anziehen fertig.
ist die kurbelwelle bzw die lauffläche am laufsitz des wedis eingelaufen dann natürlich den wedi im rahmen etwas weniger tief oder tiefer(je nachdem wie er vorher saß!,mehr als bündig innen geht ja nicht)einpressen. sonst ist alles vergebens!
bei einer stark eingelaufenen welle .kann auch ein speed ring verwendet werden. aber das ist eine andere geschichte ;)
ölwanne bleibt drauf.neue ölwannendichtungen(original) gibts eh nicht mehr......da kann man aber etwas anderes machen wenn die tropft und das tut sie sehr gerne(altes Henschel leiden) :roll: aber auch das ist eine andere geschichte und ist (etwas)aufwändig.
na denn

frank
frank jellinek
Forumsinventar
 
Beiträge: 217
Registriert: 01.03.2005, 10:40
Wohnort: Heinsberg

Re: Motor ausbauen S7

Beitragvon Max » 04.09.2016, 14:33

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten.

Leider sieht die Welle nicht sehr gut aus. Stark eingelaufen und etwas rostig. Ich werde sie etwas schleifen.
Wie funktioniert das mit dem Speed Ring? Und wo gibt es die Teile?

Vielen Dank,

Max
Max
fleißiger Poster
 
Beiträge: 22
Registriert: 03.06.2006, 14:23
Wohnort: Willich-Schiefbahn

Re: Motor ausbauen S7

Beitragvon frank jellinek » 04.09.2016, 15:19

also an einer kurbellwelle und im besonderen dem sitz eines wedis, schleift man nicht herum! zumindest nicht im eigentlichen sinne!damit machst du es nur schlimmer. du kannst mit schleif flies das ist sehr weich un gibt es in verschiedenen körnungen den sitz bzw die lauffläche etwas säubern, aber da ich nicht weiß was du verrostet und oder eingelaufen nennst kann ich so nicht sagen ob das erfolg bringt. eigentlich müsste die welle raus und überarbeitet werden um wirklich auf dauer dicht zu werden.......
speed ringe gibts im internet(eba...) zb.
dazu muss dann aber auch ein spezieller wedi montiert werden und die eingelaufene "nut" muss ausgefüllt werden mit spezialmittel............. aber alles das kann ich leider so nur sehr vage raten bzw beurteilen..........ohne es gesehen zu haben
eventuell bilder an 14569@gmx.net
frank
frank jellinek
Forumsinventar
 
Beiträge: 217
Registriert: 01.03.2005, 10:40
Wohnort: Heinsberg

Re: Motor ausbauen S7

Beitragvon Heller » 04.09.2016, 18:54

Hallo Max,
in deinem Fall würde ich empfehlen, die Ölwanne zumindest zu lösen, damit du den Alu-Flansch mit Simmering mittig auf die Kurbelwelle bekommst. Der Alu-Flansch beim 522 hat leider keine Passstifte. Und die Schraubenlöcher sind größer als die Schrauben, so dass bei Druck von der Ölwanne der Simmering nicht mittig läuft.
LG Jürgen
Heller
fleißiger Poster
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.03.2007, 09:59
Wohnort: Stangheck

Nächste

Zurück zu Technisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast