Wie die Zentrifuge vom Henschel aufmachen

Fragen und Antworten rund um die Technik
Antworten
Fernande
fleißiger Poster
Beiträge: 43
Registriert: 22.09.2015, 15:46

Wie die Zentrifuge vom Henschel aufmachen

Beitrag von Fernande » 22.04.2021, 18:48

Hallo Forum,

habe eine Zentrifuge aufgemacht. Dabei allerdings Hammer einsetzen müssen.
Nicht ohne Beschädigung. Mein Landmaschinenspezialist, der
das wieder rund gemacht hat, hatte auch keine Idee wie sich die innere Glocke
abziehen lässt.

Tipp..., Lösungsweg...?

Schöne Grüße
Edgar F.

Jockel Schulz
Clubmitglied
Beiträge: 31
Registriert: 12.09.2004, 17:21
Wohnort: Vienenburg

Re: Wie die Zentrifuge vom Henschel aufmachen

Beitrag von Jockel Schulz » 23.04.2021, 14:13

Hallo,
wenn man die beiden Augenschrauben löst und den Gehäusedeckel abnimmt, kommt der Rotor zum Vorschein und dieser lässt sich von Hand herausnehmen. Den Rotor spannt man dann über die Schlüsselflächen vorsichtig im Schraubstock, löst die 10er Mutter und kann den Rotor öffnen.
Wenn man dies länger nicht gemacht hat, dann ist die Rotorglocke voller Ölkohle und man muss diese auskratzen und auswaschen, eine neue Einlegemanschette (oder Löschpapier etc.) einlegen, und mit neuen O-Ringen (3,5 und 3mm, gibts von der Rolle zum selber verkleben) zusammenbauen. Alle Teile vorm Zusammenbau mit Öl benetzen. Den Rotor bitte äußerst vorsichtig behandeln und nicht beschädigen, sonst kann er den Dienst quittieren.
Gruß Jockel

Fernande
fleißiger Poster
Beiträge: 43
Registriert: 22.09.2015, 15:46

Re: Wie die Zentrifuge vom Henschel aufmachen

Beitrag von Fernande » 23.04.2021, 20:27

Hallo Jockel,

Danke erstmal, soweit ist das schon klar.
Das Problem war, bzw. ist, dass die Glocke sich nicht von dem Rotorträger
abziehen lässt. Ich konnte diese am Schraubstock drehen, aber nur mit
energischen Hammerschlägen auf die Welle rausbekommen.

Gibt es dafür nicht die Möglichkeit eines Abziehers...?

Schöne Grüße

Jockel Schulz
Clubmitglied
Beiträge: 31
Registriert: 12.09.2004, 17:21
Wohnort: Vienenburg

Re: Wie die Zentrifuge vom Henschel aufmachen

Beitrag von Jockel Schulz » 24.04.2021, 11:28

Hallo Fernande,
da würde ich tippen, die Glocke ist voll Kohlenschmontz. Einen Abzieher dafür wüsste ich nicht, Du musst versuchen, die Glocke mit einer passenden Schelle zu klemmen, und dann möglicht unter einer Presse auf den Gewindebolzen drücken, evtl. die Glocke dabei anwärmen. Schaue mal nach, ob ich noch Ersatz für Dich habe, falls was beschädigt wird. Meld Dich. Gruß Jockel

Fernande
fleißiger Poster
Beiträge: 43
Registriert: 22.09.2015, 15:46

Re: Wie die Zentrifuge vom Henschel aufmachen

Beitrag von Fernande » 24.04.2021, 14:31

Hallo Jockel,

bei der 2 ten Zentrifuge die ich habe ging die Glocke

leicht runter....? Danke für das Angebot, erstmal passt es.

Eventuell in Schleswig oder Borken dann mit Wasserpumpe

im Kofferraum...

Schöne Grüße

Antworten