S6 Federungsgummis in Querlenker einpressen

Fragen und Antworten rund um die Technik
Antworten
haraldKR56
ist öfters hier
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2014, 10:41
Wohnort: Oberschöneberg

S6 Federungsgummis in Querlenker einpressen

Beitrag von haraldKR56 » 23.04.2024, 09:13

Hallo,
obwohl Mitglied seit jahrzehnten habe ich noch nie eine Frage im Forum gestellt. Aber irgendwann ist es ja immer das erste Mal. Ich habe große Probleme mit den beiden oberen Querlenkern der Vorderachse meines S6. Ich habe noch die alte Bauweise mit vier eingepressten Rundgummis auf der Aluminiumnocke. Diese Gummis sind jetzt teilweise im Querlenkertunnel verschoben d.h. ich kann diese in dem Spalt zwischen Querlenker und Anlaufscheibe sehen und ertasten (Foto 1). Leider habe ich keine neuen oder gut erhaltene gebrauchte Querlenker auftreiben können. Jetzt will ich die Querlenker ausbauen und falls die Nocke in Ordnung ist neue Gummis einpressen lassen. Natürlich wird dann auch eine neue Dichtung eingebaut.
Meine Frage Lautet:
Weiß jemand von Euch wie man die Gummis einpresst oder hat das schon einmal jemand gemacht? Neue Gummis bekomme ich von Andreas Marstaller.
Außerdem wollte ich nachfragen ob jemand weiß dass es unterschiedliche Versionen der "alten" Achse gab. Ich habe zwei gebrauchte Querlenker bekommen die sehr stark innen verrostet waren (Foto 3). Außerdem haben Diese 2 Stahlzylinder auf dem Federstab aufgeschoben die die Nocke wohl zentrieren sollten (Foto 4). Die Gummis sind bei Diesen so lang wie die Nocke. Bei meinen Querlenkern ist die Nocke etwas länger als der Querlenkertunnel und die Gummis sind etwas kürzer (so ähnlich wie auf Foto 2). Ich hoffe ich habe das gut genug beschrieben.
Vielen Dank für Eure Hilfe
Harald
Dateianhänge
IMG_4639 Kopie.JPG
(4) Hier ist nach dem entfernen der bröseligen Masse der Stahlzylinder auf dem Federstab gut zu erkennen.
IMG_4634 Kopie.JPG
(3) Stark korrodierter oberer Querlenker den ich bekommen habe aber nicht verbauen möchte.
IMG_4630 Kopie.JPG
(2) Das ist zwar ein unterer Querlenker aber so ähnlich sollte es in unserem Querlenker aussehen.
IMG_4627 Kopie.JPG
(1) Verbauter oberer Querlenker in unserem Bus. Mit etwas Fantasie ist der verrutschte Gummi im Spalt zu erkennen.

Stinker
fleißiger Poster
Beiträge: 51
Registriert: 14.09.2009, 15:08
Wohnort: Erzbach

Re: S6 Federungsgummis in Querlenker einpressen

Beitrag von Stinker » 24.04.2024, 18:40

Hallo Harald,

ich habe einen Kollegen auf deine Nachricht aufmerksam gemacht, in der Hoffnung, dass er dir Weiterhelfen kann.

Viele Grüße

Christian
Ersatzteilwart
Ersatzteilwart

haraldKR56
ist öfters hier
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2014, 10:41
Wohnort: Oberschöneberg

Re: S6 Federungsgummis in Querlenker einpressen

Beitrag von haraldKR56 » 25.04.2024, 08:54

Oh, vielen herzlichen Dank. Ich hätte da noch eine Frage: gibt es im Club noch neue oder gebrauchte Achschenkelbolzen ohne Gebrauchsspuren? Wenn die Achse sowieso zerlegt werden muss könnt man das gleich mitmachen. Meine wurden letztes Jahr auf die jeweils andere Seite getauscht und neue Büchsen sind angefertigt und verbaut worden. Das Argument war, dass die Bolzen nur auf einer Seite etwas eingelaufen waren. Bis jetzt sieht es gut aus aber .....
Liebe Grüße
Harald

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Beiträge: 700
Registriert: 02.09.2004, 08:59
Wohnort: Püttlingen / Saar
Kontaktdaten:

Re: S6 Federungsgummis in Querlenker einpressen

Beitrag von Stefan » 25.04.2024, 10:53

Ich weiß leider daß die Vorrichtung zum Einpressen der Gummis bei Evobus vor paar Jahren erst weggeschmissen wurde...
Da muss man sich wohl was selber bauen. War damals auch nur mit viel seifenlauge erfolgreich...

Vielleicht kann man bei einem Anhängerachsenhersteller fündig werden, dort ist diese Federungsart ja immer noch gebräuchlich
Stefan Lay
---
Setra - das beste Wort für Omnibus...

haraldKR56
ist öfters hier
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2014, 10:41
Wohnort: Oberschöneberg

Re: S6 Federungsgummis in Querlenker einpressen

Beitrag von haraldKR56 » 30.05.2024, 11:36

Hallo,
hier bin ich wieder. Inzwischen wurde der linke obere Querlenker gegen einen gebrauchten Querlenker getauscht. Der ausgebaute Querlenker wurde zerlegt, d.h. der Federstab mit Nocke und Gummis wurde ausgepresst was problemlos möglich war. Und siehe da, bis auf die verrustschten Gummis ist der Querlenker in einem erstaunlich gutem Zustand. An den Stellen wo die Gummis nicht anliegen ist noch die originale Lackierung zu erkennen, der Tunnel ist ohne sichtbare Rostspuren. Auch der Federstab und die Nocke sind ohne Beschädigungen. Auch die Gummis haben ihre Eigenschaften behalten. Sie sind weder rissig oder spröde, waren allerdings unterschiedlich lang und deutlich kürzer als die Nocke. Wir werden deshalb versuchen neue Gummis in der Länge der Nocke eizupressen. Auch die Anlaufscheiben aus Aluminium werden neu gefertigt, sind diese doch durch die anstehenden Gummis sichtbar eingelaufen. Ich werde weiter berichten wenn wir die neuen Gummis eingepresst haben.
Liebe Grüße an Alle

haraldKR56
ist öfters hier
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2014, 10:41
Wohnort: Oberschöneberg

Re: S6 Federungsgummis in Querlenker einpressen

Beitrag von haraldKR56 » 30.05.2024, 11:38

Hallo,
hier bin ich wieder. Inzwischen wurde der linke obere Querlenker gegen einen gebrauchten Querlenker getauscht. Der ausgebaute Querlenker wurde zerlegt, d.h. der Federstab mit Nocke und Gummis wurde ausgepresst was problemlos möglich war. Und siehe da, bis auf die verrustschten Gummis ist der Querlenker in einem erstaunlich gutem Zustand. An den Stellen wo die Gummis nicht anliegen ist noch die originale Lackierung zu erkennen, der Tunnel ist ohne sichtbare Rostspuren. Auch der Federstab und die Nocke sind ohne Beschädigungen. Auch die Gummis haben ihre Eigenschaften behalten, sie sind weder rissig oder spröde, waren allerdings unterschiedlich lang und deutlich kürzer als die Nocke. Wir werden deshalb versuchen neue Gummis in der Länge der Nocke eizupressen. Auch die Anlaufscheiben aus Aluminium werden neu gefertigt, sind diese doch durch die anstehenden Gummis sichtbar eingelaufen. Ich werde weiter berichten wenn wir die neuen Gummis eingepresst haben.
Liebe Grüße an Alle
Dateianhänge
IMG_5295.JPG

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Beiträge: 700
Registriert: 02.09.2004, 08:59
Wohnort: Püttlingen / Saar
Kontaktdaten:

Re: S6 Federungsgummis in Querlenker einpressen

Beitrag von Stefan » 30.05.2024, 12:26

Super dass du Rückmeldung gibst und prima dass das so geklappt hat. Womit wollt ihr die einpressen ??
Stefan Lay
---
Setra - das beste Wort für Omnibus...

haraldKR56
ist öfters hier
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2014, 10:41
Wohnort: Oberschöneberg

Re: S6 Federungsgummis in Querlenker einpressen

Beitrag von haraldKR56 » 08.06.2024, 15:58

Hallo Stefan,

sorry dass ich mich erst jetzt melde. Ich muss erst noch die Gummis bei Andreas Marstaller bestellen und dann will die Werkstatt irgendwann den Querlenker angehen. Die haben derzeit einfach zuviel um die Ohren und es drängt momentan erst mal nicht. Der Plan ist die Gummis etwas länger zu lassen damit diese über die Nocke stehen und evtl. zum Federstab (4-Kantrohr) hin etwas zusammenlaufen. Dann so eine Art Spannhülse über die Gummis und alles auf der großen 60 Tonnen-Presse einpressen. Wenn das nicht geht wäre meine Idee so eine Art Trichter zu bauen der dann auf den Querlenkertunnel aufgesetzt wird und dur den dann alles eingepresst werden kann. Mal sehen was geht. Ich bin jedenfalls sehr gespannt ob wir das hinbekommen und wenn es so weit ist werde ich natürlich berichten.
Liebe Grüße
Harald

Antworten