Unsere Webseite...

...im Wandel der Zeit

Als ich mich im Jahr 2005 bereit erklärte, bei der Gestaltung der Webseite unseres Clubs mitzuwirken, war ich mir nicht bewusst, welche Aufgabe mir bevorstand. Mir wurde erst im Laufe der Zeit klar, dass viele Clubmitglieder das Internet nicht gerade so bekannt war wie ihr eigener Bus. Für viele ist das Internet fremdes Gebiet, auf das man sich nur sehr vorsichtig wagt.

Die Seite, so wie ich sie übernommen hatte, war keinesfalls sehr benutzerfreundlich. So versuchte ich zunächst alle relevanten zum Teil sehr verborgenen Informationen aus der Seite zu gewinnen, um daraus eine neue übersichtlichere Seite entstehen zu lassen. Im Jahr 2006 war es dann so weit und die erste neue Version ging online.

Dem Wunsch nach einem offenen Forum zum Austausch der Clubmitglieder untereinander und auch mit anderen Setra-Freunden wurde geäußert und so ging Zeitgleich mit dem Relaunch 2006 auch ein Diskussionsforum online.

Da außer mir auch noch andere Mitglieder auf die Gestaltung der Inhalte unserer Webseite Einfluss nehmen, um z.B. die Busanzeigen online zu stellen, kam im Laufe des Jahres der Gedanke zu einem sog. Content Management System (CMS) auf. Die Wahl fiel damals auf Joomla, ein Programm, das, wie sich später herausstellte, alles andere als einfach und logisch zu bedienen war. So wurde Mitte 2007 die gesamte Seite auf Joomla umgestellt.

Heute bereue ich die Entscheidung etwas, da Joomla in der damals verwendeten Version alles andere als übersichtlich und strukturiert programmiert war und Erweiterungen nur sehr mühsam einzupflegen waren. Das Fahrzeugarchiv wurde zum Teil in Joomla integriert. Allerdings blieb die Pflege bisher aus, so dass ich davon ausgehe, dass das Fahrzeugarchiv in dieser Version nicht weiter betrieben werden wird.

2007 stieß ich auf ein sehr übersichtlich und vielversprechendes CMS: Typolight. Ich freundete mich schnell mit der Software an und begrüßte die Modularität dieses System. Eine ausgeklügelte Benutzerverwaltung und ein freundlich gestaltetes Backend taten das Übrige. Und so freue ich mich, dass unsere Seite nun mit diesem System online gegangen ist.

Oliver Friedrich